Kinesiologischer Muskeltest

Die Kinesiologie ist eine ganzheitliche, alternative Heilmethode. Der Name kommt vom griechischen Wort für "Bewegung".

Bereits Anfang des 20. Jahrhunderts erkannte der Mediziner und Forscher Wilhelm Reich, dass der menschliche Körper Lebensereignisse energetisch speichert und wandte dieses Wissen bei seinen Patienten an, um Blockaden im Körper zu erkennen, aufzulösen und damit Beschwerden nachhaltig zu beseitigen. Wilhelm Reich erkannte den Körper auch als wertvollstes Messinstrument.

Die angewandte Kinesiologie geht davon aus, dass die Muskelspannung eine Rückmeldung über den funktionellen Zustand des Körpers liefert. Dieses Rückmeldesystem ist sehr einfach und präzise. Sie erlaubt dem Körper, unmittelbar mitzuteilen, was zur Behebung eines bestimmten Problems oder zur Erreichung eines bestimmten Ziels getan werden kann. Seine Entdeckung geht zurück auf Erfahrungen und Untersuchungen des amerikanischen Chiropraktikers Dr. George Goodheart. Er beobachtete, dass sich physische und psychische Vorgänge im Menschen auch im Funktionszustand seiner Muskeln spiegeln. Das Spektrum ihrer Anwendungsmöglichkeiten ist nahezu grenzenlos. Die zugrunde liegende Denkweise hat ihren Ursprung im Körperbild der Traditionellen Chinesischen Medizin, wonach die Lebensenergie durch bestimmte Leitbahnen (Meridiane) fließt.

Ihr eigener Körper allein kann Ihnen mit 100 % er Sicherheit sagen, was Ihnen gut tut und was nicht – was die Ursachen für Ihre Beschwerden sind und was Ihnen helfen kann.

Der Muskeltest wurde entwickelt vom amerikanischen Chiropraktiker George Goodheart:

Hier wird beispielhaft vorgestellt, wie eine Testung ablaufen kann. Der Therapeut fordert den Klienten auf, einen Arm im rechten Winkel zur Seite zu halten, legt dann seine Hand auf dessen Handgelenk und versucht, den Arm gegen den Widerstand des Klienten nach unten zu drücken.

Normalerweise kann dieser dem Druck ohne weiteres standhalten, der Arm bleibt im Schultergelenk "eingerastet". Hält der Klient nun in der anderen Hand eine "schädliche Substanz" - ein ungesundes Nahrungsmittel (z.B. Zucker) oder ein ungeeignetes Medikament -, so lasse sich der Testarm leicht nach unten drücken.

Der "Stressor" blockiere die durch den Körper fließende Energie, sämtliche Muskeln werden schlagartig geschwächt, was bei diesem Test am Oberarm festgestellt wird.