EFT

Emotional Freedom Techniques (Technik der Emotionalen Freiheit) ist die Bezeichnung eines therapeutischen Konzeptes aus dem Bereich der "energetischen Psychologie".

Die EFT ist eine Meridian-Klopftechnik. Sie können sich die Methode in etwa wie eine Akupunktur ohne Nadeln vorstellen, bei der bestimmte Punkte mit den Fingerspitzen geklopft werden. Dabei sagen Sie laut oder leise einen stressauslösenden Satz.

Der Wirkmechanismus der tatsächlich eine Verbesserung der Symptome bewirkt, ist abschließend noch nicht geklärt.

Vermutlich findet aber eine Entkoppelung statt zwischen Erinnerung und Gefühl. Die Erinnerung selbst wird dabei nicht gelöscht, sie bleibt bestehen, verliert aber ihre Kraft, Symptome hervor zu rufen. Zum Beispiel wird eine Erinnerung an einen Autounfall mit belastenden Gefühlen verbunden sein. Nach dem Klopfen ist die Erinnerung an den Unfall immer noch vorhanden, die belastenden Gefühle sind jedoch verschwunden oder abgeschwächt.

Sicher trägt auch die neuronale Plastizität des Gehirns zur Wirksamkeit der Klopfakupressur bei. Jeder Gedanke, jedes Bild versursacht neurologische Veränderungen im Gehirn. Die neuronalen Verbindungen zwischen dem Bild/Gedanken können durch die emotionale Antwort verstärkt oder geschwächt werden, wenn sie dem Reiz erneut ausgesetzt werden.  Der Gedanke/das Bild können also sowohl mit der Emotion fester verdrahtet als auch gelöst werden.

Dies bedeutet allerdings, dass immer nur ein Gedanke aufgelöst werden kann, erklärt aber auch, warum durch neuronale Netzwerke manchmal gleichzeitig ähnliche Gedanken, Gefühle etc. aufgelöst werden. Nicht zuletzt ist es so auch möglich, durch die sensorische Überladung neue Verknüpfungen herzustellen, wie es z. B. im Reframing geschieht (wie kann die eigene Einstellung/das eigene Verhalten zu der Situation/zu dem Problem positiv verändert werden)

EFT kann eine effektive und dauerhafte Hilfe bei vielfältigen Problemen sowie negativen Emotionen bieten.

  • Belastende Konflikte
  • Panikattacken
  • Unklare, unangenehme Gefühlszustände
  • Emotionale Blockaden
  • Erfolgsblockaden
  • Motivationsprobleme
  • Festgefahrene Denkstrukturen
  • Leistungsverbesserung Schule/Beruf
  • Prüfungs- und Versagensängste, Lernprobleme
  • Schuldgefühle, mangelndes Selbstwertgefühl
  • Unruhe, Traurigkeit, Wut und Zorn
  • Stressreduzierung
  • ungünstigen Verhaltensweisen
  • Rauchen
  • Gewichtsprobleme